(Heikendorf) – Am heutigen Freitagmorgen kam es auf der Bundesstraße 502 in Höhe Heikendorf zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Beide Fahrer blieben offenbar unverletzt. Die Bundesstraße war rund 90 Minuten gesperrt.

Nach jetzigem Ermittlungsstand der Polizei überholte der 66 Jahre alte Fahrer eines Mercedes, der die Bundesstraße in Richtung Kiel befuhr, gegen 08:10 Uhr einen vor ihm fahrenden Wagen.

Sowohl er, als auch der entgegenkommende 26 Jahre Fahrer eines weiteren Mercedes, erkannten die Situation und leiteten jeweils Vollbremsungen ein. Es kam trotzdem zum Zusammenstoß der beiden Wagen. Beide Fahrer blieben augenscheinlich unverletzt. Sie kamen jedoch für weitere Untersuchungen in Krankenhäuser.

An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Neben der Polizei waren die Freiwilligen Feuerwehren Heikendorf und Schönkirchen, dem Rettungsdienst und der Straßenmeisterei Klausdorf eingesetzt. Letztere reinigte die Fahrbahn, so dass die Strecke ab etwa 09:50 Uhr wieder frei befahrbar war.

Die Beamten der Polizeistation Heikendorf führen die weiteren Ermittlungen und suchen als Zeugen/Zeugin den Fahrer/die Fahrerin des Wagens, der von dem 66-Jährigen unmittelbar vor dem Unfall überholt wurde. Der/Die Fahrer/in wird gebeten, unter 0431 / 560 1320 Kontakt aufzunehmen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 05.06.2020 um 13:36 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 05.06.2020

Fotos: Archivbild