(Kiel) – Bereits am späten Abend des 30. Mai kam es in der Werftstraße, Ecke Kaiserstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fußgänger, bei dem der Fußgänger leicht verletzt wurde und das verursachende Fahrzeug flüchtete.

Das Verursacherfahrzeug befuhr am Samstagabend gegen 21:10 Uhr stadtauswärts die Kaiserstraße in Richtung Werftstraße. Beim Rechtsabbiegen brach vermutlich das Heck des Pkw aus, so dass es zu einer Kollision mit einem Fußgänger kam.

Ein 24 Jahre alter Mann überquerte zu diesem Zeitpunkt mit drei weiteren Personen die Fahrbahn. Diese konnten dem herannahenden Fahrzeug noch rechtzeitig ausweichen. Der Wagen erfasste den 24-Jährigen, der über die Motorhaube flog und zunächst verletzt am Boden liegen blieb. Der Verletzte wies diverse Prellungen, Schürfwunden und Hämatome an den Armen und im Gesicht auf, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Der Pkw-Fahrer indes setzte seine Fahrt unvermittelt fort und flüchtete.

Zu dem Fahrzeug kann zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen nur gesagt werden, dass es sich um einen schwarzen Pkw gehandelt haben soll.

Es werden nun Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Fahrzeug (bestenfalls zum Kfz-Kennzeichen) und dem Fahrzeugführer machen können. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeibezirksrevier Kiel (Verkehrsunfalldienst) unter folgender Rufnummer 0431-1601588

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 08.06.2020 um 11:22 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 08.06.2020

Foto: Archivbild