Am heutigen Montag, dem 15. Juni 2020, hätten Syd- og Sønderjylland (Süd- und Südjütland) zusammen mit dem Rest Dänemarks eine groß angelegte Feier durchführen sollen, da heute genau 100 Jahre vergangen sind, seit Sønderjylland wieder dänisch wurde.

Der 15. Juni ist der offizielle Tag der Wiedervereinigung. An diesem Tag vor 100 Jahren wurde Sønderjylland von den Alliierten des Ersten Weltkrieges an Dänemark übergeben. Am 10. Juli 1920 ritt Kong Christian X. mit seinem weißen Pferd über die alte Grenze an der Kongeå (Königsau) nördlich von Christiansfeld. Das ikonische Bild des Königs, wie er über die Grenze reitet, wurde zum Symbol der Wiedervereinigung mit Sønderjylland.

Es war eine Volksabstimung am 10. Februar 1920, das Sønderjylland den Weg ebnete, wieder dänisch zu werden, nachdem es nach dem 2. Deutsch-Dänischen Krieg 1864 unter die Besetzung Preußens fiel und ab 1871 Teil des Deutschen K<aiserreiches wurde.

Ursprünglich waren rund 1.100 Veranstaltungen zum 100. Jahrestag der Wiedervereinigung Dänemarks mit Sønderjylland geplant. Aber 600-700 von ihnen mussten wegen der Coronakrise verschoben oder ganz abgesagt werden.

Verschiebung der Feiern zur Wiedervereinigung Dänemarks

Hier einige Highlights des nächsten Jahres:

  • 23 und 24 April 2021: Folklore in Jelling. Das Festival wird eine Neuinterpretation des populären Festivakls sein, das sowohl vor als auch nach der Wiedervereinigung 1920 in Jelling populär war. Insbesondere Kinder und Jugendliche stehen im Mittelpunkt und werden gebeten, ihren Hinweis darauf zu geben, welche Bedeutung Grenzen für unsere zukünftige Identität haben werden.
  • 24. Mai 2021: Das Royal Run-Übungsrennen mit dem Kronprinzenpaar. In Sønderborg, Aalborg, Odense und Kopenhagen / Frederiksberg gibt es Läufe über 1.609 Meter, fünf und zehn Kilometer. Darüber hinaus gibt es auf Bornholm eine Laufveranstaltung ohne königliche Beteiligung. Schließlich wird in Grønland am 17. Mai laufen. Die Kronprinzessin nimmt an ddr Veranstaltung inAalborg teil, während der Kronprinz sich den Royal Runs in Nuuk (Grønland), Sønderborg, Odense und København / Frederiksberg anschließt.
  • 30. Mai 2021: In den Skamlingsbanken in Kolding wird das Wiedersehen mit einer Sängerparty gefeiert. Die Kommunen Kolding und Sangens Hus sind an der Organisation der Sängerparty beteiligt, die mit einem riesigen gemeinsamen Lied endet, in dem Chöre aus dem ganzen Land zusammen mit dem Publikum singen.
  • Mai 2021: Folkefest auf dem Thorvaldsens Plads. Man kann den längsten sønderjyske (südjütländischen) Kaffeetisch in København erleben, Radfahren, Musik, Ausstellung und Debatte zum Thema über die nationale Identität und Grenzen schließen sich an, wenn die Wiedervereinigung im Herzen der Hauptstadt gefeiert wird. Die beliebte Party findet in der vorübergehenden sønderjyske Botschaft in København statt und wird von den „Golden Days“ organisiert.
  • Juni 2021: Dronning Margrethe II. besucht das Grenzland.

Quellen: Genforeningen2020.dk, Grænseforeningen, Royal Run

Der Tag der Wiedervereinigung wird jedoch an mehreren Orten in Syd- og Sønderjylland unter Beachtung der Versammlungsverbote und anderer Corona-Regeln begangen.

In Aabenraa wird der Genforeningspark (Wiedervereinigungspark) vor dem Folkehjem (Volksheim) mit einer Feier eröffnet, die ab 14:30 Uhr live auf der Facebook-Seite der Kommune Aabenraa übertragen wird. In den letzten Monaten wurden Hügel aufgeschüttet, Büsche gepflanzt, Brunnen errichtet und Fliesen verlegt. Der Park sollte ursprünglich am 30. Mai auf der großen öffentlichen Feier „Aabenraa Genforeningsdag 2020“ eingeweiht werden, die aufgrund der Covid-19-Situation abgesagt wurde.

Da der Genforeningspark nun fertiggestellt ist, hat die Kommune Aabenraa beschlossen, den Park am historischen Tag der Wiedervereinigung am 15. Juni zu eröffnen. „Der Genforeningspark ist ein Bürgerpark und sollte trotz der Coronakrise bereits in diesem Jahr von den Bürgern genutzt werden können. Der Stadtrat hat einen großen Teil der Einrichtung zum Nutzen der Bürger bezahlt. Und obwohl wir es nicht mit der geplanten Nationalen Feier feiern können, sehen wir die Einweihung als den Beginn der Nationalen Feierlichkeiten des nächsten Jahres, bei der sowohl der Stadtrat als auch ich uns darauf freuen, den Park mit den Bürgern der Kommune in Betrieb zu nehmen und die Wiedervereinigung mit einem gewissen Höhepunkt zu markieren“. sagt Bürgermeister Thomas Andresen, (Venstre / Rechtsliberale Partei).

von

Günter Schwarz – 15.06.2020

Fotos: Archivbild