(Altentreptow) – Die Beamten der Kriminalpolizei in Altentreptow führen gegenwärtig ein Ermittlungsverfahren gegen einen 20-jährigen Deutschen, der im Verdacht steht unerlaubten Betäubungsmittel anzubauen und zu besitzen.

Im Rahmen der Ermittlungen haben die Beamten beim Amtsgericht Neubrandenburg einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Beschuldigten erwirkt, der am heutigen Vormittag, d. 18.06.2020, in einem Dorf bei Altentreptow, im Beisein des Beschuldigten vollstreckt wurde.

Hierbei haben die Ermittler mit Unterstützung der Beamten der Polizeistation Altentreptow und den Beamten des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow 57 Cannabispflanzen mit einer Pflanzengröße von 50cm in einem Gewächshaus sowie Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt.

Dem Beschuldigten wird in den kommenden Tagen rechtliches Gehör geboten. Die Ermittlungen zum Sachverhalt dauern weiter an.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neubrandenburg vom 18.06.2020 um 14:51 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 18.06.2020

Foto: Polizeiinspektion Neubrandenburg