(Bollewick) – Auf einer Wiese in Spitzkuhn, einem Ortsteil von Bollewick im Amt Röbel-Müritz, befand sich eine Miete aus 50 Heuballen. Diese Heuballen entzündeten sich selbst und verbrannten teilweise.

Durch den Eigentümer und 12 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Bollewick und Kambs wurde die Heumiete mit Hilfe von zwei Traktoren auseinandergezogen. Dann konnten die einzelnen Ballen von der Feuerwehr gelöscht werden. Um den Brand zu bekämpfen, zog die Feuerwehr das Wasser aus einem ca. 150 Meter entfernten Löschteig. Die Heuballen sind durch den Brand nicht mehr als Futtermittel geeignet. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidium Neubrandenburg vom 20.06.2020 um 11:06 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 20.06.2020

Foto: Archivbild