(Saaler Bodden) – Am heutigen Vormittag des 20.06.2020 ereignete sich gegen 10:30 Uhr am Saaler Bodden ein schwerer Sportunfall, wobei ein 46-jähriger Kitesurfer sich schwerste Verletzungen zuzog.

Der 46-Jährige wollte seinen Kite aufsteigen lassen, als er von diesem wegen verhedderter Schnüre schlagartig nach vorne gezogen wurde. Im weiteren Verlauf zog der Kite den Surfer mehrere Meter übers Land, wo der Surfer letztlich mit einem PKW der Marke Land Rover kollidierte.

Aufgrund der Kollision mit dem PKW erlitt der Surfer schwerste Verletzungen an Kopf und Rücken. Da während des Unfallzeitpunktes eine Unwetterwarnung galt, konnte der Helikopter des Rettungsdienstes nicht zum Einsatz kommen. So wurde der Surfer mit einem Rettungswagen in das Universitätsklinikum Rostock verbracht.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidium Neubrandenburg vom 20.06.2020 um 17:04 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 20.06.2020

Foto: Archivbild