(Brunsbüttel) – Nach einer Verkehrsunfallflucht zum Nachteil eines radelnden Jungen am vergangenen Donnerstag in Brunsbüttel sucht die Polizei nach mehreren Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben sollen.

Um 16:30 Uhr war der Junge in Begleitung weiterer Kinder mit einem Fahrrad auf dem rechten Gehweg der Wurtleutetweute aus Richtung der Delbrückstraße in Richtung der Koogstraße unterwegs. In Höhe der Einmündung der Loewestraße beabsichtigten die Schüler, die Fahrbahn nach links zu überqueren, um ihre Fahrt auf dem linksseitigen Gehweg fortzusetzen. Als sich der 11-Jährige etwa mittig der beiden zu überwindenden Fahrspuren befand, erfasste ein sich ebenfalls in Richtung Koogstraße bewegender Wagen sein Fahrrad, so dass das Kind stürzte. Der junge Brunsbütteler zog sich hierbei Prellungen zu, der Autofahrer setzte seinen Weg unbeirrt fort. Bei seinem Wagen soll es sich um einen schwarzen Opel mit Heider Kennzeichen gehandelt haben. Der PKW dürfte nach dem Unglück möglicherweise vorne links einen Sachschaden aufweisen.

Zeugen, die Hinweise auf den Unfallflüchtigen geben können, sollten sich bei der Polizei in Brunsbüttel unter der Telefonnummer 04852 / 602411 melden. Dies gilt insbesondere für einige Erwachsene, die sich am Ort des Geschehens aufgehalten haben sollen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 22.06.2020 um 08:48 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 22.06.2020

Foto: Archivbild