Als über Dänemark aufgrund des Coronavirus das „Lock down“ kam, verschwanden auch die Schüler aus der Kochschule von Nynne Mee Pilgaard in København. Deshalb ist sie jetzt über den Sommer nach Lolland gezogen.

Tatsächlich verdient sich die Kochschule von Nynne Mee Pilgaard, der CPH Cooking Class, ihr Geld damit, ausländische Touristen, die die dänische Hauptstadt besuchen, im Kochen zu unterrichten. Aber aufgrund der Coronaepidemie gab es nur wenige Touristen, die dänische Küche kennenlernen wollten.

Aus diesem Grund nahm Nynne Mee Pilgaard, Mitinhaberin der CPH Cooking Class, das Angebot an, als ein lokaler Enthusiast auf Lolland die Initiative ergriff, die Kochschule auf die Insel einzuladen, nachdem er in der Zeitung „Berlingske“ über die Kochschule und ihre Herausforderungen gelesen hatte.

Nynne Mee Pilgaard war noch nie auf Lolland gewesen, aber sie war überwältigt von den vielen Restaurants auf der Insel. „Ich habe mich in Lolland und die Zutaten, die hier angebaut und hergestellt werden, verliebt – es ist einfach, gutes Essen zuzubereiten, wenn man gute Zutaten hat“, sagt sie und erklärt weiter: „Meine Kinder sind bei uns aufgewachsen, und ich kann ganze Geschichten über sie erzählen – und sie wissen, was wirklich passiert, wenn z- B. ein Huhn aus dem Kühlschrank kommt.

Nynne Mee Pilgaard unterrichtet normalerweise dänische Küche in København, ist aber über den Sommer nach Lolland gezogen – die Insel, in die sie sich nach ihren eigenen Worten verliebt hat.

Jetzt besteht die Hoffnung, dass sich viele Menschen, die Essen lieben, für die Kurse anmelden, die Themen wie Fisch, Fleisch und Obst beinhalten – allesamt aus lokaler Produktion.

„Ich habe damit eine Chance ergriffen. Ich hoffe wirklich sehr auf Unterstützung vor Ort, auf einige Gastbesucher und vielleicht sogar auf einige Touristen. Wir vermarkten uns sowohl auf Englisch als auch auf Dänisch“, sagt Nynne Mee Pilgaard.

Mo Sieck aus Næstved besuchte im Rahmen der Sommerferien auf Lolland mit ihrem Vater und zwei Töchtern die Kochschule. Dabei begann der Tag mit einem Besuch des Bio-Geflügels in Dalbakkegaard in Vester Ulslev auf Lolland.

Mo Sieck aus Næstved freut sich über die Erfahrung in der Kochschule. „Wir kommen morgen wieder“, sagt sie mit einem Lächeln.

„Wir alle interessieren uns für das Kochen, und wir finden es spannend zu sehen, wie Lebensmittel hergestellt werden und wofür wir beim Kauf von Bio-Produkten bezahlen“, sagt Mo Sieck und fügt hinzu: „Ich koche gerne zusammen mit meinen Kindern, da es nichts mit einem Bildschirm oder einer Touchscreen zu tun hat. Es ist so großartig, denke ich, und sie haben viel davon.“

Die lokalen Produzenten freuen sich auch über neue Besucher. Dalbakkegaard ist nur einer der Produzenten des Sommerprojekts, zu dem Touristen und Einheimische der Kochschule auf Lolland kommen. „Es ist aufregend, es ist immer gut, neue Kunden zu gewinnen – und wir können hoffen, dass sie bleiben – und ihnen zu zeigen, wie wir einen landwirtschaftlichen Betrieb führen“, sagt Bryan Hansen, Inhaber von Dalbakkegaard.

Bryan Hansen, Inhaber von Dalbakkegaard, züchtet seit 2009 Bio-Freilandhühner. Dieses Jahr ist er Teil des Sommerprojekts, zu dem Touristen und Einheimische der Kochschule auf Lolland kommen.

Der Unterricht in der CPH Cooking Class findet in den Räumlichkeiten von der Sakskøbing Madskole statt und dauert bis einschließlich zum 9. August.

Nynne Mee Pilgaard hofft, in Zukunft mehr Kochkurse auf Lolland anbieten zu können.

von

Günter Schwarz – 02.08.2020

Fotos: Nynne Mee Pilgaard