(Timmendorfer Strand) – Am Dienstagnachmittag, dem 13.10.2020, kam die Fahrerin eines VW Polo auf der Landesstraße 181 zwischen Hemmelsdorf und Timmendorfer Strand nach links von der Fahrbahn ab und kam erst in dem circa sechs Meter tiefer gelegenen Buschwerk zum Stehen.

Eine 79-jährige Dame aus Bad Schwartau befuhr mit ihrem VW Polo die L 181 aus Richtung Hemmelsdorf kommend in Richtung Timmendorfer Strand. Aus bisher nicht bekannten Gründen kam die allein im Fahrzeug befindliche Frau gegen 14:40 Uhr auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und rutschte mit der Beifahrerseite des Fahrzeuges über eine Leitplanke, bevor der Wagen noch circa 60 Meter durch den neben der Fahrbahn befindlichen Graben rollte und im dortigen Buschwerk schließlich zum Stehen kam.

Die ältere Dame musste zwar aus ihrem Fahrzeug befreit werden, sie blieb bei dem Unfall jedoch unversehrt. Nach Versorgung durch den Rettungsdienst konnte die Ostholsteinerin an ihre mittlerweile am Unfallort erschienene Tochter übergeben werden.

Der VW Polo musste durch ein Spezialfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Scharbeutz auf die Straße gehoben werden. Von dort wurde er durch ein Abschleppunternehmen auf den Betriebshof einer von der 79-jährigen bestimmten Autowerkstatt in Ratekau geschleppt.

Für die gesamte Einsatzzeit musste die L 181 in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Die polizeiliche Sachbearbeitung findet bei der Polizeistation Timmendorfer Strand statt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 14.10.2020 um 11:43 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 14.10.2020

Foto: Archivbild