(Itzehoe) – Am Dienstagabend haben Beamte in Wellenkamp einen 26-Jährigen festgenommen, für den ein Untersuchungshaftbefehl bestand. Allerdings hatten auch die zwei Bekannten des Mannes keine reinen Westen. Einer von ihnen wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Kurz nach 20:00 Uhr verhafteten Itzehoer Beamte an einer Anschrift im Lübscher Kamp einen 26-Jährigen, für den ein Untersuchungshaftbefehl bestand. Der Mann leistete dabei Widerstand, so dass die Einsatzkräfte ihn zu Boden brachten und fesselten. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten entdeckten die Polizisten einen Schlagring und stellten diesen sicher.

Weil der Itzehoer sich im Zuge seiner Gegenwehr Schmerzen zuzog, kam er erst einmal in ein Krankenhaus, wo er bis zu seiner Vorführung vor dem Haftrichter am heutigen Vormittag verblieb. Nach der Verkündung des Untersuchungshaftbefehls befindet sich der 26-Jährige mittlerweile auf dem Weg in eine Justizvollzugsanstalt.

Während der beschriebenen Festnahme des Wellenkampers trafen die Beamten auf zwei Freunde des Gesuchten, von denen einer, ein 18-Jähriger, ein Messer unerlaubt bei sich hatte. Dieses nahmen die Polizisten ihm ab und fertigten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Bei dem anderen Kumpel fanden die Polizisten Drogen, einiges an Bargeld und einen Schlagring auf. Ein Bereitschaftsstaatsanwalt ordnete daraufhin die Durchsuchung der Wohnung des 27 Jahre alten Mannes an. Dabei förderten die Durchsuchungskräfte weitere Rauschmittel zu Tage, zudem zwei Messer und eine Steinschleuder. Sie stellten die Beweismittel sicher und brachten den Beschuldigten ins Itzehoer Polizeigewahrsam. Für den heutigen Tag ist seine Vorführung vor einem Haftrichter am Amtsgericht Itzehoe geplant.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 11.11.2020 um 13:50 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 11.11.2020

Foto: Archivbild