(Appen – Etz) – Samstagmittag, den 14.11.2020, ist es auf der Appener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrrad gekommen, bei dem sich der Radfahrer schwere Kopfverletzungen zugezogen hat.

Nach bisherigem Stand befuhr ein 54-Jähriger aus Appen mit seinem Fahrrad um 11:58 Uhr den für Radfahrer freigegebenen Gehweg parallel der Appener Straße in Richtung Wedeler Chaussee.

Laut Zeugen soll der 54-Jährige unvermittelt auf die Fahrbahn gefahren sein, um in den Fehrenkamp abzubiegen.

Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem in gleicher Richtung auf der Appener Straße fahrenden Ford einer 42-Jährigen aus dem Kreis Pinneberg.

Der Radfahrer zog sich bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen zu. Es bestand zunächst Lebensgefahr. Mittlerweile ist der Zustand stabil.

Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Hamburger Krankenhaus. Ersten Schätzungen zufolge dürfte der Sachschaden bei ungefähr 8.000 Euro liegen.

Beamte des Polizeireviers Pinneberg nahmen den Unfall auf und zogen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Itzehoe einen Sachverständigen zur Klärung der Unfallursache hinzu und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe bei dem Radfahrer.

Das Polizeirevier Pinneberg sucht weitere Zeugen bzw. Ersthelfer des Unfalls und bittet um Kontaktaufnahme unter 04101 2020.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 16.11.2020 um 10:09 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 16.11.2020

Foto: Archivbild