(Halmø) – Die Insel Halmø, die sich im Meer vor Ommel auf Ærø befindet, wurde für fast zehn Millionen Kronen (1,343 Mio. Euro) verkauft.

Die 43 Hektar große Insel im Süd-Fünen-Archipel wurde für fast zehn Millionen Kronen verkauft, schreibt die Wohnungsseite „Boliga.dk“. Es ist die Insel Halmø, die seit dem Frühjahr 2019 von dem Ehepaar Peter und Gitte Didrichsen zum Verkauf angeboten wurde und dem die Insel im Süd-Fünen-Archipel mehr als 40 Jahre lang gehörte.

Später wurde die Insel vom Markt genommen worden war, aber im August wurden sowohl die Insel als auch das dazugehörige strohgedeckte 200 Quadratmeter große Haus verkauft. Der Zuschlagspreis betrug 9.780.000 Kronen (1,313 Mio. Euro).

Der Preis, der mit fast zehn Millionen Kronen niedriger ist, als der ursprünglich erwartete Preis, als die Insel und das Haus im Frühjahr 2019 zum Verkauf angeboten wurden. Zu der Zeit sagte Immobilienmakler Asger Olsen: „Man könnte sagen, dass es kostet, was die Leute bereit zu bezahlen sind, aber wir brauchen mindestens 15-20 Millionen Kronen (2,014 Mio. – 2,686 Mio. Euro). Es ist ein bisschen einzigartig, weil es nicht viele Privatinseln mit Häusern darauf gibt und nur sehr wenige zum Verkauf stehen.“

Das letzte Mal, dass Halmø verkauft wurde, war 1973, als die jetzt ehemaligen Eigentümer 900.000 Kronen (120,8 Tsd. Euro) für die Insel zahlten.

von

Günter Schwarz – 17.11.2020

Foto: Archivbild