(Hollenbeck) – Am heutigen Vormittag wurde gegen 09:15 Uhr ein Dachstuhlbrand in einem Enfamilienhaus gemeldet.

Zu Beginn des Einsatzes der Feuerwehr war nicht klar, ob sich noch Personen in dem Gebäude aufhalten würden, also musste mann zunächst davon ausgehen. Auf Grund der Tageszeit sind weniger Einsatzkräfte verfügbar, und es wurde kurze Zeit später auf „Feuer-2“ erhöht. Es stellt sich glücklicherweise heraus, dass keine Personen im Haus waren.

Aufgrund des Brandes kommt es zu starker Rauchentwicklung. Die Dorfstraße sollte weitläufig gemieden werden.

Im Einsatz sind die Feuerwehren aus Ratzeburg, Mölln, Sterley, Salem, Klein,- und Groß Zecher, Gudow und Seedorf sowie der Rettungsdienst.

Gegen 10:45 Uhr wurde „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet. Die Löscharbeiten dauern aber noch an

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Hzgt. Lauenburg vom 19.11.2020 um 10:49 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 19.11.2020

Foto: Archivbild