(Flensburg) – Am heutigen frühen Donnerstagmorgen, dem 19. November 2020, meldete sich gegen 03:00 Uhr eine Anwohnerin der Dorotheenstraße in Flensburg beim Polizei-Notruf. Sie hatte verdächtige Geräusche im Bereich der Haustür festgestellt.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 37-jähriger Flensburger erfolglos versucht, sich Zutritt zu einer Wohnung zu verschaffen. Er konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten vor der betroffenen Wohnung angetroffen werden. Deutlich sichtbar hielt der Mann noch das vermeintliche Tatwerkzeug in der Hand. Er muss sich wegen des versuchten Wohnungseinbruchdiebstahls verantworten.

Der 37-Jährige ist der Polizei bereits wegen diverser Eigentumsdelikte bekannt. Er wurde vorläufig festgenommen und am Donnerstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg einem Haftrichter vorgeführt. Gegen den Beschuldigten wurde Haftbefehl erlassen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 19.11.2020 um 16:21 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 19.11.2020

Foto: Archivbild