(Pinneberg) – Am späten Freitagabend, dem 20.11.2020, ist in der Bahnhofstraße in Pinneberg zu einem Raub durch zwei Täter zum Nachteil eines 18-Jährigen gekommen, zu dem die Ermittlungsgruppe Jugend der Kriminalpolizei Pinneberg nach Zeugen sucht.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ging der 18-jährige Pinneberger um 23:30 Uhr entlang der Straße „An der Berufsschule“ in Richtung „Bahnhofstraße“.

Auf Höhe der Kirche folgten ihm zwei Personen. Der Geschädigte lief daraufhin davon, stürzte aber in Höhe der Einmündung zum „Rosenhof“.

Die Täter hoben ihr Opfer daraufhin auf und schoben ihn in Richtung des Waldstücks gegenüber der Eimündung.

Die etwa 20-jährigen Tatverdächtigen nahmen dem Geschädigten Bluetooth-Kopfhörer ab und flohen in unbekannte Richtung.

Ein Täter soll circa 1,85 Meter groß und schlank sein. Er hatte dunkle Haare und war mit einer dunklen hüftlangen Winterjacke mit Kapuze des Hersteller Wellensteyn, einer dunklen Jogginghose und Turnschuhen bekleidet.

Der zweite Mann war ungefähr 1,80 Meter groß und ebenfalls schlank. Er trug eine schwarze Jacke bzw. war dunkel gekleidet.

Beide sprachen deutsch und könnten vom Phänotypus her aus Südeuropa stammen.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zur weiteren Fluchtrichtung oder Identität der Täter machen können.

Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe Jugend unter 04101 2020 entgegen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 23.11.2020 um 13:13 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 23.11.2020

Foto: Archivbild