(Itzehoe) – Dienstagabend hat ein Mann in Itzehoe einen ihm Unbekannten grundlos geschlagen und sich in der Folge den hinzugerufenen Polizeibeamten widersetzt. Letztlich verbrachte der 27-Jährige die Nacht in einer Zelle.

Um 19:15 Uhr fuhr eine Streife in den Feldschmiedekamp. Dort sollte eine männliche Person Ärger machen. Wie sich herausstellte, hatte der Betrunkene den Geschädigten auf offener Straße angesprochen, einen Streit angezettelt und schließlich dem 38-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Ein 22-Jähriger versuchte schlichtend einzugreifen, was ihm allerdings misslang und ihm eine Umklammerung durch den Beschuldigten einbrachte.

Eine Streife trennte die beiden Männer voneinander, brachte den Alkoholisierten zu Boden und anschließend zum Streifenwagen. Hierbei widersetzte sich der aus dem Itzehoer Umland Stammende heftig und beleidigte die Einsatzkräfte. Letztlich nahmen die Polizisten den Aggressor mit auf das Revier. Eine Richterin ordnete die Entnahme einer Blutprobe und den Verbleib im Polizeigewahrsam bis zum nächsten Morgen an. Ein durch den 27-Jährigen absolvierter Atemalkoholtest lieferte ein Ergebnis von 2,54 Promille.

Der Beschuldigte muss sich nun wegen mehrerer Delikte verantworten, unter anderem wegen des Widerstandes und der Körperverletzung.

Der 38-jährige Geschädigte kam zur Versorgung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus, sein Unterstützer und die Beamten blieben unversehrt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 25.11.2020 um 11:51 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.11.2020

Foto: Archivbild