(Heide) – Am Montagabend ist ein junger Mann in Heide mit seinem Mofa gegen ein geparktes Fahrzeug geprallt. Er entfernte sich zunächst vom Unfallort, ein Zeuge stoppte ihn und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Wie sich herausstellte, stand der Heider unter Drogeneinfluss.

Um 21:30 Uhr war der Rollerfahrer auf dem Fehrsplatz aus Richtung der Johann-Hinrich-Fehrs-Straße kommend unterwegs. In Höhe der Hausnummer 4 fuhr er ungebremst auf einen am Fahrbahnrand geparkten Sprinter auf. Nach der Kollision flüchtete der 15-Jährige, ein Zeuge hielt ihn jedoch nach einigen Metern auf.

Gegenüber den eingesetzten Beamten räumte der Jugendliche bereitwillig ein, vor Fahrtantritt Marihuana konsumiert zu haben. Die Polizisten ordneten darauf die Entnahme einer Blutprobe an, die ein Arzt in einem Krankenhaus durchführte. Dorthin kam der Unfallfahrer, da er sich bei dem Unglück einige leichtere Verletzungen zugezogen hatte. Das Mofa war nach dem Unfall stark beschädigt, der LKW war augenscheinlich unversehrt.

An dem Zweirad befanden sich nicht mehr gültige Versicherungskennzeichen, das Fahrzeug selbst war gestohlen gemeldet. Die Ermittlungen hinsichtlich des Diebstahls dauern an. In jedem Fall wird sich der Unfallfahrer wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses berauschender Mittel, wegen der Verkehrsunfallflucht und wegen der Urkundenfälschung verantworten müssen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 01.12.2020 um 12:19 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 01.12.2020

Foto: Archivbild