(Heide) – Bereits am Sonntag, dem 22.11.2020; wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz an der Bahnstrecke Hamburg – Westerland gerufen. Unbekannte Täter hatten ein 5mm dickes Stahlseil zwischen Schrankenbaum und einem Zaunelement am Fußgängerüberweg Westermoorweg in Heide gespannt.

Eine Bahnschranke sichert den Bahn- und Fußgängerüberweg bei durchfahrenden Zügen. Eine Streife der Bundespolizei entfernte den Draht.

Fünf Tage später wurde die Bundespolizei erneut zu dem Bahnübergang gerufen. Wieder hatten unbekannte Täter ein Seil, diesmal aus Nylon an dem Schrankenbaum befestigt.

Dieses ist kein „Dumme-Jungen-Streich“. Die Züge fahren dort mit hohen Geschwindigkeiten und der Schrankenbaum dient zur Sicherheit der Fußgänger/Radfahrer.

In diesem Zusammenhang sucht die Bundespolizei nun Zeugen, die am 22.11. in der Zeit von 16:30 bis 17:45 Uhr und am 26.11. von 16:30 bis 27.11. ca. 15:50 Uhr verdächtige Personen an dem Bahn- Fußgängerüberweg Westermoorweg in Heide gesehen haben.

Sachdienliche Hinweis werden erbeten an die Bundespolizeiinspektion Flensburg unter 0461 / 31 32 – 0. Hinweise werden auf Wunsch auch vertraulich behandelt.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 02.12.2020 um 13:18 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 02.12.2020

Foto: Archivbild