Nach mehreren Fällen von Vogelgrippe bei Vögeln in Dänemark ist die Bedrohungsstufe für die Grippe hoch. Die Bedrohungsanalyse für die hoch pathogene Vogelgrippe ist für die Vögel des Landes immer noch auf einem hohen Niveau. Diesse wird von der Fødevarestyrelsen (Veterinär- und Lebensmittelbehörde) in einer Pressemitteilung angegeben.

Die Bewertung basiert auf Befunden der Vogelgrippe in Geflügelherden in Europa und Dänemark, und hier scheint die Vogelgrippe immer noch eine Bedrohung zu sein. Es gibt auch Berichte über Wildvögel mit Vogelgrippe in mehreren Ländern – auch in Dänemark.

In einer Reihe von Ländern wurden insgesamt 33 Ausbrüche einer hoch pathogenen Aviären Influenza festgestellt. Dieses ist in Ländern wie Großbritannien, Polen, Frankreich, Schweden und auch Dänemark geschehen.

Im November wurden im südlichen Teil der Wattenmeerküste und in Tøndermarsken Hunderte toter Vögel gefunden. Die Fødevarestyrelsen vermutet, dass sie an der Vogelgrippe H5N8 gestorben sind. Ein Wanderfalke wurde im November in Sakskøbing auf Lolland mit schwerer Vogelgrippe tot aufgefunden. Der Wanderfalke auf Lolland hatte die schwere Vogelgrippe Typ H5N5.

Die Fødevarestyrelsen gibt jedoch an, dass keine Berichte über eine Infektion mit der Vogelgrippe beim Menschen vorliegen. Die Bedrohungsbewertung hierfür ist „sehr niedrig“. Darüber hinaus macht die Behörde auf eine Reihe von Anforderungen aufmerksam, die eingehalten werden müssen, um die Infektion mit der Vogelgrippe zu verringern.

Geflügel muss unter anderem unter einem Dach gefüttert und mit Wasser versorgt werden, Enten und Gänse müssen von anderem Geflügel getrennt gehalten werden, und bei Anzeichen einer Krankheit muss sofort ein Tierarzt kontaktiert werden.

Im November, kurz vor der Entdeckung des infizierten Wanderfalken, erhöhte die Fødevarestyrelsen das Risiko für die Vogelgrippe in Dänemark von „sehr niedrig“ auf „hoch“. Gleichzeitig wurden Anordnungen an vorbeugende Maßnahmen eingeführt. Dieses bedeutet, dass Geflügel und andere Vögel vorübergehend eingeschlossen oder abgedeckt werden müssen.

von

Günter Schwarz – 03.12.2020

Foto: Archivbild