(Stuer) – Im Zeitraum vom 29.11.2020 bis zum 02.12.2020 wurden von dem Gelände des Friedhofes in Stuer im Amt Röbel-Müritz historische Grabumfriedungen im Wert von mindestens 2.000 Euro entwendet.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich bislang unbekannte Täter auf das umfriedete, aber für jedermann zugängliche, Friedhofsgelände in der Dorfstraße in Stuer begeben. Anschließend haben die Täter mehrere Zaunfelder mit Pfosten zweier historischer Eisenzäune gewaltsam aus dem Erdreich gerissen und entwendet. Die zwei angegriffenen Grabstätten aus dem 19. Jahrhundert haben historischen Wert. Die entwendeten Zaunfelder sind ca. 120 cm x 150 cm groß. Der Wert wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen wegen des Diebstahls wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Röbel aufgenommen. Zeugen, die auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Verbleib der Zaunfelder (siehe angefügtes Foto) geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Röbel unter 039931-848 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neubrandenburg vom 04.12.2020 um 11:29 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 04.12.2020

Foto: Polizeiinspektion Neubrandenburg