(Eckernförde / Itzehoe) – Unter mehreren Mitarbeitern der Imland-Klinik am Standort Eckernförde ist das Coronavirus ausgebrochen. In Klinik haben sich mindestens elf Beschäftigte und eine Patientin mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte das Krankenhaus am Mittwochabend mit.

Umgehend seien Corona-Tests bei Mitarbeiter/innen und Patienten vorgenommen worden. Patienten wurden bis jetzt nicht angesteckt.

40 Mitarbeiter im betroffenen Gelenkzentrum sind nun laut Krankenhaus in Quarantäne. Für die Klinik gilt vorläufig ein Besucherstopp.

Auch im Klinikum Itzehoe wurden acht Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet. Sie arbeiten laut Krankenhaus auf der Infektionsstation, auf der auch Corona-Patienten behandelt werden.

von

Günter Schwarz – 05.12.2020

Foto: Archivbild