(Handewitt) – Heute Morgen gegen 01:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei zwei Mietfahrzeuge, einen in den Niederlanden zugelassener VW Polo und ein deutscher Ford Kuga, sowie deren Insassen, vier Dänen im Alter von 19-30 Jahren, an der Tankstelle am Scandinavian Park.

Beim Herantreten an den VW Polo wurde durch die Beamten starker Cannabisgeruch wahrgenommen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden dann 5,9 Gramm Haschisch und 1,4 Gramm Marihuana aufgefunden die dem Beifahrer gehörten. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt.

Da der Verdacht bestand, dass beide Fahrer unter Drogeneinfluss standen, wurde zur Unterstützung eine Streife des 1. Polizeireviers Flensburg hinzugezogen. Ein erster Urintest der Fahrer vor Ort bestätigte die Vermutung.

Die 19 und 30-jährigen Fahrer wurden zwecks Blutentnahme und Anzeigenaufnahme mit nach Flensburg genommen. Sie erwarten jetzt Anzeigen wegen Führen eines Kraftfahrzeugs unter Wirkung eines berauschenden Mittels. Ihnen wurde die Weiterfahrt als Führer eines Fahrzeugs untersagt.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 08.12.2020 um 11:42 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 08.12.2020

Foto: Archivbild