(Sønderborg) – Die unabhängige Institution Dybbøl Mølle hat dieses Jahr ein frühes Weihnachtsgeschenk erhalten. Das Finanzgesetz hat dem nationalen Denkmal 400.000 Kronen (53.700 Euro) zugewiesen.

Das Finanzgesetz hat für die nächsten zwei Jahre eine Reihe von Museen wie die Fregatte Jylland in Ebeltoft, die Altstadt von Aarhus und der Dybbøl Mølle, die für die nächsten zwei Jahre jährlich 400.000 Kronen erhalten werden, mit Geldern ausgestattet. So erfüllt sich der Wunsch der Kommune Sønderborg und der Dybbøl Mølle.

Ende 2019 bat die unabhängige Einrichtung Dybbøl Mølle den Kulturminister und den Staat um genau diese 400.000 Kronen pro Jahr. Am Montag wurde der staatlicche Zuschuss im Historiecenter Dybbøl mit Kaffee und Kuchen gefeiert, wie auf der Facebook-Seite des Geschichtszentrums veröffentlicht wurde.

Im September bat die Kommune Sønderborg unter der Leitung von Bürgermeister Erik Lauritzen (Socialdemokraterne) den Kulturminister, die Dybbøl Mølle in das Finanzgesetz aufzunehmen, damit der Staat die Verantwortung für den laufenden Betrieb der Mühle übernimmt.

„Im Stadtrat sind wir der Meinung, dass wir national und lokal die Mitverantwortung für die Erhaltung des nationalen Symbols Dybbøl Mølle übernehmen müssen. Deshalb fordere ich sowohl den Kulturminister als auch das Kulturkomitee des Folketing auf, für einen jährlichen staatlichen Zuschuss für den Betrieb und die Instandhaltung der Dybbøl Mølle zu arbeiten, wie es damals von Erik Lauritzen verlautete. Es ist jetzt zum 100. Jahrestag der Wiedervereinigung geschehen“, sagte der Bürgermeoster.

Die Dybbøl Mølle ist besonders dafür bekannt, dass sie 1864 eine Rolle bei der Niederlage gespielt hat, als die Dänen bei der Dybbøl Banke dem preußischen Heer gegenüberstand. In der Folge war die Mühle ein wichtiger Teil der Geschichte des dänischen Verlusts und des Kampfes um die Wiedervereinigung Sønderjyllands (Südjütlands) mit Dänemark.

Im Jahr 2019 hat der Staat im Zusammenhang mit einer gründlichen Renovierung einen Zuschuss von 2,5 Mio. Kronen (335.800 Euro) für neue Mühlenflügel an der Dybbøl Mølle im Jahr 2019 bereitgestellt, so dass die Flügel im Jahr der Wiedervereinigung 2020 neu restauriert wurden.

von

Günter Schwarz – 08.12.2020

Foto: Dybbøl Mølle

x

(Sønderborg) – Die unabhängige Institution Dybbøl Mølle hat dieses Jahr ein frühes Weihnachtsgeschenk erhalten. Das Finanzgesetz hat dem nationalen Denkmal 400.000 Kronen (53.700 Euro) zugewiesen.

Das Finanzgesetz hat für die nächsten zwei Jahre eine Reihe von Museen wie die Fregatte Jylland in Ebeltoft, die Altstadt von Aarhus und der Dybbøl Mølle, die für die nächsten zwei Jahre jährlich 400.000 Kronen erhalten werden, mit Geldern ausgestattet. So erfüllt sich der Wunsch der Kommune Sønderborg und der Dybbøl Mølle.

Ende 2019 bat die unabhängige Einrichtung Dybbøl Mølle den Kulturminister und den Staat um genau diese 400.000 Kronen pro Jahr. Am Montag wurde der staatlicche Zuschuss im Historiecenter Dybbøl mit Kaffee und Kuchen gefeiert, wie auf der Facebook-Seite des Geschichtszentrums veröffentlicht wurde.

Im September bat die Kommune Sønderborg unter der Leitung von Bürgermeister Erik Lauritzen (Socialdemokraterne) den Kulturminister, die Dybbøl Mølle in das Finanzgesetz aufzunehmen, damit der Staat die Verantwortung für den laufenden Betrieb der Mühle übernimmt.

„Im Stadtrat sind wir der Meinung, dass wir national und lokal die Mitverantwortung für die Erhaltung des nationalen Symbols Dybbøl Mølle übernehmen müssen. Deshalb fordere ich sowohl den Kulturminister als auch das Kulturkomitee des Folketing auf, für einen jährlichen staatlichen Zuschuss für den Betrieb und die Instandhaltung der Dybbøl Mølle zu arbeiten, wie es damals von Erik Lauritzen verlautete. Es ist jetzt zum 100. Jahrestag der Wiedervereinigung geschehen“, sagte der Bürgermeoster.

Die Dybbøl Mølle ist besonders dafür bekannt, dass sie 1864 eine Rolle bei der Niederlage gespielt hat, als die Dänen bei der Dybbøl Banke dem preußischen Heer gegenüberstand. In der Folge war die Mühle ein wichtiger Teil der Geschichte des dänischen Verlusts und des Kampfes um die Wiedervereinigung Sønderjyllands (Südjütlands) mit Dänemark.

Im Jahr 2019 hat der Staat im Zusammenhang mit einer gründlichen Renovierung einen Zuschuss von 2,5 Mio. Kronen (335.800 Euro) für neue Mühlenflügel an der Dybbøl Mølle im Jahr 2019 bereitgestellt, so dass die Flügel im Jahr der Wiedervereinigung 2020 neu restauriert wurden.

von

Günter Schwarz – 08.12.2020

Foto: Dybbøl Mølle