(Aalborg) – Das Teater Nordkraft und das Aalborg Teater haben Corona-Lockdowns durchlaufen und können sogar Gewinne erzielen.

Beim Teater Nordkraft ist es vor allem eine digitale Leistung, die den Gewinn gesichert hat. Trotz der Schließung und der damit verbundenen Absage von Auftritten haben sowohl das Aalborg Teater als auch das Teater Nordkraft die letzte Saison mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen.

Das Aalborg Teater kommt mit knapp einer halben Million Kronen (67.200 Euro) heraus, während das Teater Nordkraft gerade seine Nase über dem Wasser gehalten hat und einen Gewinn von ungefähr 84.000 Kronen (11.300 Euro) erzielt hat.

Im Aalborg Theater wurden 268 Vorstellungen aufgeführt, bei denen 63.713 Zuschauer zu Gast waren. Der positive Gewinn ist teilweise darauf zurückzuführen, dass die neue Saisonkarte alle Verkaufserwartungen erfüllt hat, ebenso wie sich die Anzahl der Zuschauer auf der Kleinen Bühne des Theaters verdoppelt hat.

Ein Erfolg des Teater Nordkrafts ist sein Ensemble-Theater, und es hatte den großen Vorteil, dass das Ensemble von zu Hause aus eine digitale Version der preisgekrönten Aufführung „Dig og mig ved daggry“ (Du und ich im Morgengrauen) produzieren konnte, die im Frühjahr an die Schulen verkauft wurde. Die Schauspieler spielten die Aufführung im Zoom von ihren eigenen Wohnungen aus, während alle anderen Mitarbeiter des Theaters von zu Hause aus arbeiteten. Die Operation war erfolgreich und ein großer Erfolg, was auch den Vorteil hatte, dass mehr Tickets verkauft werden konnten als durch physische Anwesenheit.

„Es fühlt sich seltsam an, über ein gutes Jahr von zu Hause aus sprechen zu müssen, denn alle Gedanken gehen in das Theater, das geschlossen ist. Am Anfang haben wir einige Schritte unternommen – zum Beispiel haben wir eine digitale Show produziert, die sehr gut gelaufen ist. Wir haben tatsächlich doppelt so viel verdient, wie wir budgetiert hatten“, erklärt die Theaterdirektorin am Teater Nordkraft, Minna Johansson.

Nach Einschätzung des Managements hat das Teater Nordkraft am Ende der Saison dank eines außerordentlichen Einsatzes der Mitarbeiter die erste Welle unbeschadet überstanden. Dieses geht aus dem Jahresbericht des Theaters an das Gesundheits- und Kulturkomitee der Kommune Aalborg hervor.

Die Anzahl der Zuschauer betrug 10.245 und die Anzahl der Vorstellungen 159. Wenn die von der Corona abgesagten Aufführungen abgeschlossen worden wären, hätte die Anzahl der Vorstellungen 184 und die Anzahl der Zuschauer ungefähr 11.700 betragen.

Im Aalborg Theater wird nicht erwartet, dass die kommende Spielzeit finanziell eine Herausforderung wird, da Zugang zu einigen neuen Aktivitätspools besteht. Es wird jedoch geschätzt, dass es „ernsthafte Herausforderungen“ geben kann, wenn die Kontoauszüge der aktuellen Spielzeit die Grundlage für die städtischen Stipendien des Theaters in den kommenden Spielzeiten bilden, was eine Aussicht auf einen Rückgang der Subventionen um mehrere Millionen in der Saison 2022/2023 nach sich ziehen könnte.

von

Günter Schwarz – 08.12.2020

Foto: Aalborg Teater