(Kiel) – Die 54-Jährige, die im Verdacht steht ihre 83-jährige Mutter getötet zu haben, ist am Mittwochnachmittag auf Antrag der Kieler Staatanwaltschaft dem Haftrichter des Amtsgerichts Kiel vorgeführt worden.

Das Gericht hat die einstweilige Unterbringung der Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet, da erhebliche Anhaltspunkte für eine fehlende Schuldfähigkeit der Beschuldigten aufgrund einer psychiatrischen Erkrankung bestehen.

Die Sektion der Getöteten hatte zuvor ergeben, dass die Beschuldigte mit körperlicher Gewalt auf das Opfer eingewirkt hatte. Weitere Angaben zu Einzelheiten werden nicht gemacht.

Quelle: Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kiel vom 10.12.2020 um 09:51 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.12.2020

Foto: Archivbild