(Randers) – Die Weihnachtsaufführung „Gnisten og pakkefabrikken“ (Der Funke und die Verpackungsfabrik) ist wieder zu erleben, nachdem ein Infektionsausbruch unter den Schauspielern der Aufführung ein Ende gesetzt hatte.

Die groß angelegte Weihnachtsvorstellung „Gnisten og pakkefabrikken“ im Randers Teater ist zurück. Die Aufführung wurde nach fünf positiv der sechs auf Corona getesteten Schauspieler abgesetzt. Dieses führte zu einer vorübergehenden Unterbrechung und abgesagten Aufführungen, aber jetzt gibt es laut Theater gute Nachrichten. Ab Samstag, dem 12. Dezember, wird die Weihnachtsvorstellung fortgesetzt, die in den kommenden Wochen 13 Mal im Randers Teater zu sehen sein wird.

„Glücklicherweise war keiner der Schauspieler ziemlich krank. Sie hatten fast keine Symptome und nichts, was an eine schwere Grippe erinnert. Jetzt haben sie sich alle zurückgemeldet und freuen sich sehr darauf, wieder loszulegen. Das machen wir natürlich gerne. Und dann muss ich mich nur noch für die großartige Unterstützung und das Verständnis des Publikums für diese nervige Situation bedanken. Es war berührend zu erleben“, sagt Theaterregisseur Peter Westphael in einer Pressemitteilung.

Insgesamt hatten rund 3.000 Personen Tickets für die abgesagten Vorstellungen gekauft. Einige haben beschlossen, ihr Geld zurückzubekommen, während andere Tickets gegen andere Spielzeiten ausgetauscht haben.

„Wir haben großes Interesse daran, die Aufführung zu sehen, und wir haben in den Tagen vor Weihnachten einige weitere Spielzeiten eingeplant, so dass für alle Platz sein sollte. Es bedeutet auch, dass es möglich war, neue Tickets denjenigen zu anzubieten, die es wollten und die Tickets für die abgesagten Vorstellungen hatten“, sagt Peter Westphael

Die Aufführung, bei der es um einen besonderen Funken mit der ganz besonderen Fähigkeit geht, Träume zur Realität wahr werden zu lassen.

„Gnisten og pakkefabrikken“ können bis einschließlich 21. Dezember erlebt werden.

von

Günter Schwarz – 10.12.2020

Fotos: Randers Teater