(Koldinghus) – Im Koldinghus werden Vorbereitungen getroffen, um fast 100 königliche Stickereien zu auszustellen. Ende März 2021 sollen sie erstmals gezeigt werden. Der weiße Bibliotheksraum im Koldinghus wird bis März mit königlichen Stickereien gefüllt.

„In der Halle wird alles ausgestellt werden, von Nadelkissen bis hin zu Kaminschirmen. Die Künstlerin hinter der Ausstellung ist Dronning Margrthe II. selbst, die zum ersten Mal fast 100 ihrer privaten Stickereien zeigt, und das macht die Ausstellung zu etwas Besonderem“, sagt Anni Nørskov Mørch, Ausstellungskuratorin im Museum in Koldinghus.

„Dieses sind spezielle Stickereien, da es sich nicht um Muster handelt, die die Königin über das Netz gekauft hat. Sie gestaltet die Muster für die Person oder den Ort selbst, die oder der das Geschenk erhalten soll. Daher sei es etwas ganz Besonderes zu sehen, wie sie ihre künstlerische Erfahrung in der Stickerei einsetzt“, sagt sie.

Die Dronning stickt ihre eigenen Muster.

Unter den Stickereien der Ausstellung kann das Publikum neu gestickte Werke sehen, für deren Herstellung die Dronning aufgrund des Corona-Lockdowns viel Zeit hatte. „Die Königin wurde, wie alle anderen auch, vor allem im Frühjahr eingesperrt, und dieses hat die Produktivität der Stickerei erhöht, wie wir sehen können. Daher wird auch Stickerei in die Ausstellung aufgenommen, die während des Corona-Lockdowns entstanden ist“, sagt die Kuratorin.

Die Tasche hier ist ein Geschenk Kronprinzessin Mary.

Sie fügt hinzu, dass die Vorbereitungen für die Ausstellung im Museum in Koldinghus auch von der Coronasituation geprägt sind und garantieren, dass die Empfehlungen der Gesundheitsbehörden eingehalten werden.

Die Ausstellung im Koldinghus wird am 25. März 2021 eröffnet und ist bis zum 30. Dezember 2021 zu sehen.

von

Günter Schwarz – 10.12.2020

Fotos: Koldinghus