(Rendsburg) – Seit Mitte August kommt es in der Stadt Rendsburg, insbesondere im Innenstadtbereich, zu einer Häufung von Taschendiebstählen. Vorrangig am Tag, sehr oft um die Mittagszeit, greifen die Täter unbemerkt zu und lassen ihre Opfer oft ratlos zurück.

Auffällig ist der Zusammenhang der Taten zu Einkäufen der Opfer (Supermarkt, Drogerie, Bekleidung o. ä.) . Dabei haben es die Täter auf die Portemonnaies abgesehen, die sie insbesondere aus Taschen, Rücksäcken und Einkaufswagen entwenden.

In der Woche vom 14.12.2020 – 18.12.2020, in der Zeit zwischen 10:30 – 14:00 Uhr, werden Polizeibeamte der Präventionsabteilung der Polizeidirektion Neumünster sowie auch Beamte der Kriminalpolizei Rendsburg im Bereich der Innenstadt von Rendsburg, dem Eiderpark und den Geschäften in der Alte Kieler Landstraße / Kreishafen die Passanten rund um das Thema Taschen-/Trickdiebstähle sensibilisieren und mit diesen das Gespräch direkt suchen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 11.12.2020 um 10:18 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 11.12.2020

Foto: Archivbild