(Wismar) – Bereits Mitte Oktober konnte ein 24-jähriger Mann, der dringend verdächtig war mehrere Einbrüche begangen zu haben, darunter in die Heiligen-Geist-Kirche in Wismar, festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin hat das Amtsgericht Wismar Haftbefehl gegen den Mann aus Wismar erlassen.

Im Zuge umfangreicher und personalintensiver Ermittlungen auch über den Zeitpunkt der Festnahme hinaus wurde der 24-Jährige mit weiteren Straftaten in Verbindung gebracht, darunter zahlreiche Einbrüche und Diebstähle in/aus Firmen sowie von Baustellen, Diebstähle von Motorrädern, hochwertiger Werkzeuge und eines Quads sowie diverse Automatenaufbrüche in Wismar und entlang des Küstenstreifens in Nordwestmecklenburg. Eine Vielzahl des Diebesgutes konnte sichergestellt und den Eigentümern bereits übergeben werden.

Eine überaus wertvolle Unterstützung bei den Ermittlungen lieferten mehrere eingegangene Bürgerhinweise, für die sich die Polizei an dieser Stelle ausdrücklich bedankt.

Bei dem 24-Jährigen handelt es sich um einen Deutschen, der zudem die russische Staatsangehörigkeit innehat.

Seitens der Staatsanwaltschaft Schwerin wird ausdrücklich auf die Unschuldsvermutung hingewiesen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wismar vom 11.12.2020 um 11:45 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 11.12.2020

Foto: Archivbild