(Güstrow) – In der Nacht vom 11.12.2020 zum 12.12.2020 stellten die Beamte des Polizeihauptrevieres Güstrow fest, dass in der Hansenstraße der Barlachstadt zwei sogenannte Stolpersteine entfernt wurden.

Die Betonquader mit Messingplatte, auf denen Name und Geburtsjahr von Menschen stehen, welche Opfer von Deportation zwischen 1933 und 1945 geworden sind, kann man mehrfach in der Altstadt von Güstrow finden. Im Falle der illegal entfernten Steine, welche am 27.07.2009 verlegt wurden, ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen des Verdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten, sich im Polizeihauptrevier Güstrow unter der Telefonnummer 03843-2660 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, einen Hinweis auf der Homepage der Landespolizei Meckenburg-Vorpommern unter www.polizei.mvnet.de zu geben

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Rostock vom 12.12.2020 um 07:30 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 12.12.2020

Foto: Archivbild