Das Servieren von Geschirr, die Belüftung und eine gute Handhygiene sind einige der Ratschläge der Experten für den diesjährigen Heiligabend. Denken Sie daran, Ihre Hände zu waschen und Händeschütteln und Umarmungen zu vermeiden. Dieses sind einige der Anweisungen, die wir beachten sollten, um die Ausbreitung einer coronaren Herzkrankheit zu vermeiden.

Aber jetzt nähert sich Heiligabend, an dem viele Familien daran gewöhnt sind, Gerichte wie Ente, Sauce und Kartoffeln herumzureichen, nachdem sie aus der Firma oder dem Büro gekommen sind und sich mit Händeschütteln von den Kollegen der gesamten Firma verabschiedet haben. Normalerweise denken vielleicht nicht viele Menschen darüber nach, aber dieses Jahr steht, wie Sie wissen, Weihnachten im Zeichen von Corona.

„Es ist schon eine Herausforderung“, sagt Anders Miki Bojesen, Vorsitzender des Rates für bessere Hygiene und Professor am Institut für Veterinär- und Tierwissenschaften der Universität København. „Daher müssen Sie auch sehr gründlich darüber nachdenken und sicherstellen, dass das Weiterreichen von Tellern, Geschirr usw. so gering wie möglich gehalten wird.“

Er rät Ihnen, an Heiligabend eine Portion zuzubereiten, die jeweils für eine Person gedacht ist. Dieses verhindert, dass zu viele Aerosole im gesamten Raum zirkulieren. „Darüber hinaus können Sie Ihr Essen vorteilhafterweise in kleine Gerichte aufteilen und in kleineren Portionen servieren“, sagt Hygieneexperte und außerordentliche Professor Michael René vom Københavns Professionshøjskole og Ernærings- og sundhedsuddannelsen (Kopenhagen Berufshochschule und Ernährungs- und Gesundheitserziehung).

„Dann haben Sie keine große Schüsseln und Platten, die über den ganzen Tisch gereicht werden, und Sie können auf die Teller etwas mehr als normalerweise portionieren. Er rät auch, dass Gäste bei ihrer Ankunft gebeten werden, sich die Finger zu waschen, und dass Sie häufig die Handtücher wechseln, in dem Sie Ihre Hände trocknen – auch wenn Sie Gäste haben. „Das Handtuch kann schnell zu einem Ort für viel Bakterienwachstum und all die anderen Viren werden, über die wir nicht wirklich sprechen“, sagt er.

Anders Miki Bojesen, Vorsitzender des Rates für bessere Hygiene, rät außerdem, dass Sie Ihre Finger „zusätzlich mehr als gewöhnlich“ waschen und sich an das Händedesinfektionsmittel erinnern. „Sie müssen auch sicherstellen, nicht die ganze Zeit im selben Raum sitzen und nicht mit so vielen Menschen. Es kann die große Herausforderung sein, wenn jemand infiziert ist“, sagt Bojesen.

Im Zeichen der Corona hat die Sundhedsstyrelsen (Gesundheitsbehörde) empfohlen, dass Sie Heiligabend mit denen verbringen, mit denen Sie zusammenleben, oder mit Ihrem regelmäßigen kleinen Freundeskreis.

von

Günter Schwarz – 13.12.2020

Foto: Archivbild