(Give) – Das Corona-Lockdown in der Kommune Vejle hat das Give Isskulpturfestival (Eis Skulptur Festival) nicht davon abgehalten, das Outdoor-Event zum fünften Mal in Folge abzuhalten.

In Give machen sie nicht nur Weihnachtsdekorationen aus Fichte und Papier. Über die Straßen der Stadt verteilt haben neun Künstler ihre Skulpturen aus 100 x 50 Zentimeter großen Eisblöcken hergestellt. „Sie sind einfach so schön. Es war ein großartiger Tag“, sagt Birgit Lykke Jørgensen von „Skulptur.dk“, die für die Veranstalter Give Handel og Erhverv und Give Udviklingsråd Mitorganisatorin ist.

Neben einem gemütlichen Tag für die Gäste war es auch das Ziel, die Geschäfte von Give zu Weihnachten zu bewerben. „Wir wollen Menschen in die Stadt locken, also machen wir ein gutes Geschäft. Es ist eine Veranstaltung, die Menschen von außen anzieht. Sie kommen sowohl aus Grindsted als auch aus Billum und aus Städten in der Nähe von Give“, sagt sie.

Das Herunterfahren wurde kein Problem. Obwohl die Kommune Vejle am Freitag um 16:00 Uhr Restaurants, Kinos und Fitnesscenter schließen musste, hält Birgit Lykke Jørgensen es für ratsam, Gäste zum Festival in die Stadt einzuladen.

„Es war jedoch mit vielen Überlegungen und Gesprächen mit der Polizei und der Kommune Vejle verbunden“, sagt sie. „Wir haben das Festival über die ganze Stadt verteilt und die Künstler in Ständen von 20 Quadratmetern eingezäunt und dann jeweils nur vier Gäste zu den Künstlern zugelassen.

Die Veranstaltung endete am Samstag um 15:00 Uhr, aber die Eisskulpturen bleiben stehen, bis sie schmelzen. „Wenn es nicht regnet, sind sie wahrscheinlich noch bis Montag schön“, sagt Birgit Lykke Jørgensen.

von

Günter Schwarz – 13.12.2020

Fotos: Give Handel og Erhverv