(Büchen) – Gegen 23:00 Uhr wurde auf dem Gelände der Grund- und Gemeinschaftsschule in Büchen ein Feuer in der dortigen Turnhalle gemeldet. Die zuerst eingetroffene Feuerwehr Büchen erhöhte rasch auf das Einsatzstichwort: „FEU2“. Später sogar auf „FEU3“, da besonders von der hölzernen Deckenkonstruktion der 1974 erbauten, und ca. 900 m² großen Sporthalle eine besondere Gefahr ausging. Zunächst brannte jedoch nur der gesamte Eingangsbereich lichterloh.

Durch einen schnellen und massiven Löscheinsatz, mit Unterstützung zweier Drehleitern, gelang es die Flammen von der Halle und auch von dem Schultrakt weitgehend fernzuhalten.

Im Einsatz waren während der kritischen Phase rund 100 Einsatzkräfte. Mit den nachrückenden Ersatzeinheiten, den Rettungsdiensten und den Kräften des THW waren es sogar rund 170 Frauen und Männer.

Im Einzelnen: FF-Büchen, Schwarzenbek, Lauenburg, Geesthacht, Schulendorf, Müssen, Witzeeze, Fitzen, Bröthen, die Techn. Einsatzleitung des Kreises, Rettungsdienste (DLRG und DRK) und das THW.

Verletzt wurde niemand. Es befanden sich auch zu keiner Zeit Menschen in Gefahr.

Über die Ursache des Feuers und die Schadenshöhe kann zur Stunde noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Pressemitteilung des Kreisfeuerwehrverbands Hzgt. Lauenburg vom 19.12.2020 um 04:18 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 19.12.2020

Foto: Kreisfeuerwehrverband Hzgt. Lauenburg