(Rostock) – Die Rostocker Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem Tatverdächtigen, der heute Morgen an der Kreuzung Steintor auf eine Frau losging.

Gegen 06:00 Uhr früh griff der Unbekannte die Frau an, die an der Haltestelle Steintor auf ihre Straßenbahn in Richtung Holbeinplatz wartete. Der Mann hatte kurze Zeit zuvor an der ihr gegenübergelegenen Haltestelle in Richtung Hauptbahnhof gesessen, als er begann, schimpfend auf die 54-jährige Deutsche zuzulaufen. Die Geschädigte stand auf und wollte von ihm weggehen, als er ihr in den Rücken trat. Dadurch stürzte die Frau und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Sie zog sich mehrere Verletzungen am Kopf, an den Händen und am Knie zu. Anschließend wurde sie zur weiteren Behandlung in ein Klinikum gebracht. Der Tatverdächtige entfernte sich zu Fuß in Richtung der Richard-Wagner-Straße. Eine Nahbereichsfahndung durch die Einsatzkräfte blieb ohne Erfolg.

Die Polizei bittet um Ihre Unterstützung. Wer konnte den Angriff beobachten und kann Angaben zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen?

Beschreibung des Tatverdächtigen:

  • zwischen 35 und 40 Jahre alt
  • ca. 1,80 m groß
  • dunkle Haare sowie dunkler Vollbart (grau meliert)
  • dunkle Kleidung
  • sprach gebrochenes Deutsch mit osteuropäischem Akzent

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße 54 unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder auch die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rostock vom 22.12.2020 um 10:50 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 22.12.2020

Foto: Archivbild