(Kellinghusen) – Am späten Dienstagabend ereignete sich ein Küchenbrand in einem Einfamilienhaus in Kellinghusen. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen hat die Kripo in Itzehoe übernommen.

Gegen 22:20 Uhr rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Feuer in einem Bungalow in der Mathildenstraße aus. Dort war in einer Küche Kochgut in Brand geraten, welches auf dem Herd stand. Die 80-jährige Bewohnerin des Hauses erlitt bei dem Versuch, den Brand selbst zu löschen, leichte Brandverletzungen und eine leichte Rauchgasintoxikation.

Die Frau kam in ein Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte sich auf mindestens 100.000 Euro belaufen.

Der Brandort wurde beschlagnahmt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 23.12.2020 um 11:46 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 23.12.2020

Foto: Archivbild