(Süsel / Eutin) – Am Montagabend, dem 28.12.2020, stießen bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 76 zwischen Eutin und Süsel zwei Fahrzeuge zusammen. Dabei wurden vier Personen verletzt, eine Frau schwer. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die B 76 für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden. Unfallursache ist den bisherigen Ermittlungen nach fehlerhaftes Überholen.

Gegen 21:10 Uhr ereignete sich der Verkehrsunfall in Höhe der „Kuppe Kuhlbusch“. Um diese Zeit befuhr eine 20-jährige Lübeckerin mit einem Audi A4 und zwei weiteren Mitinsassen die B 76 von Süsel kommend in Richtung Eutin. Vor der Kuppe setzte sie zu einem Überholmanöver an und lenkte ihr Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen in den Gegenverkehr. Im Kuppenbereich kam der Frau ein Opel Corsa entgegen.

Die 24-Jahre alte Corsafahrerin versuchte noch dem entgegen kommenden Audi auszuweichen, jedoch ohne Erfolg. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Dabei schleuderte der Corsa nach rechts in den Straßengraben, die Fahrerin wurde eingeklemmt. Der Audi blieb quer auf der Fahrbahn stehen.

Bedingt durch den Zusammentoß zogen sich die Fahrerin des Audis und ihre 20 und 23 Jahre alten Mitinsassen leichte Verletzungen zu. Die in dem Corsa eingeklemmte Lübeckerin wurde schwer verletzt und musste nach der Rettung durch die Feuerwehr von einem Notarzt versorgt werden. Alle Beteiligten wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Der stark beschädigte Opel Corsa und der Audi A4 waren nicht mehr fahrbereit, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Gesamtschadens beläuft sich auf circa 12.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde der Verkehr in Höhe Röbel und Middelburg umgeleitet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Lübeck vom 29.12.2020 um 12:41 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 29.12.2020