(Ahrenshagen) – Am Abend des 30.12.2020 meldete um 22:16 Uhr die Integrierte Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Rügen der Polizei, dass es an der Landstraße 22 in Ahrenshagen zu einem Brand einer Strohmiete gekommen sei. Ersten Erkenntnissen zufolge war hinter einer Rinderstallanlage ein Strohmisthaufen aus bisher ungeklärten Gründen gegen 22:00 Uhr in Brand geraten. Das Feuer erstreckte sich über eine Fläche von circa 5 mal 20 Metern.

Aufgrund des schnellen Einschreitens der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden konnte eine Ausbreitung auf die angrenzenden Stallgebäude verhindert werden. Dadurch waren Tiere und Menschen zu keiner Zeit in Gefahr. Die Löscharbeiten waren am 31.12.2020 gegen 00:30 Uhr beendet.

Eine Strafanzeigenaufnahme sowie die Beweissicherung wurde durch die eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ribnitz-Damgarten vorgenommen. Die Brandursache ist derzeit ungeklärt. Eine Fremdeinwirkung kann nicht ausgeschlossen werden. Der geschätzte Sachschaden beträgt nach bisherigem Ermittlungsstand circa 2.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 31.12.2020 um 03:03 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 31.12.2020

Foto: Freiwillige Feuerwehr Ribnitz-Damgarten