Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Deutschen in ihrer Neujahrsansprache aufgerufen, in der Corona-Krise weiter durchzuhalten. In ihrer 16. an Silvester ausgestrahlten Rede ruft die Regierungschefin laut vorab verbreitetem Redetext die Bürger zum Durchhalten in der Gesundheitskrise auf.

Für das letzte Jahr ihrer Amtszeit sehe sie Hoffnung, trotz der Belastungen durch die Corona-Pandemie. „Seit wenigen Tagen hat die Hoffnung Gesichter: Es sind die Gesichter der ersten Geimpften“, sagt Merkel. „Tagtäglich werden es mehr, schrittweise werden andere Alters- und Berufsgruppen dazukommen – und dann alle, die es möchten“, sagte Merkel. „Auch ich werde mich impfen lassen, wenn ich an der Reihe bin.“

„Es gebe allerdings nichts zu beschönigen“, sagt Merkel weiter. „Es sind schwere Zeiten für unser Land – und so wird es auch noch eine ganze Weile bleiben.“ Der Winter werde hart, und jeder müsse seinen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten.

Ausdrücklich kritisiert Merkel jene „Unverbesserlichen“, die das Virus leugneten. Verschwörungstheorien seien „nicht nur unwahr und gefährlich“, sie seien auch „zynisch und grausam“ jenen Menschen gegenüber, die in der Pandemie geliebte Menschen verloren hätten.

Hier die Neujahrsansprache 2021 der Bundeskanzlerin Angela Merkel:

von

Günter Schwarz – 31.12.2020

Foto: Youtube