(Nindorf) – Im Rahmen eines Drogenermittlungsverfahrens, das die Itzehoer Kripo in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe seit längerer Zeit geführt hat, erfolgte am vergangenen Mittwoch die Festnahme des Beschuldigten in Nindorf bei Meldorf. Der 20-Jährige befindet sich mittlerweile in einer Jugendanstalt.

Nach umfangreichen, mehrmonatigen Ermittlungen wegen des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen hat die Polizei um 21:00 Uhr in der Farnewinkler Straße in Nindorf zwei 21 und 23 Jahre alte Drogen-Abnehmer vorläufig festgenommen.

Der hauptbeschuldigte Dealer, gegen den bereits ein Haftbefehl und Durchsuchungsbeschlüsse bestanden, entzog sich dem Zugriff zunächst durch Flucht. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen, unter anderem unter dem Einsatz von Personenspürhunden und eines Hubschraubers der Bundespolizei, ergriffen Beamte den Flüchtigen schließlich um 01.20 Uhr in einem Schuppen. Bei Durchsuchungsmaßnahmen an mehreren Objekten stellten Einsatzkräfte nicht geringe Mengen Marihuana, Kokain und andere Beweismittel sicher.

Die Vorführung des 20-Jährigen vor einem Bereitschaftsrichter am Amtsgericht Itzehoe erfolgte aufgrund eines bereits zuvor durch die Staatsanwaltschaft Itzehoe erwirkten Haftbefehls wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln am gestrigen Tag. Nach der Verkündung des Haftbefehles kam der Dithmarscher in eine Jugendanstalt.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 01.01.2021 um 12:25 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 01.01.2021

Foto: Archivbild