Die Hauptstadtregion Dänemarks und die Region Sjælland (Seeland) haben Krebspatienten aufgrund von Coronadruck in Krankenhäuser in der Region Syddanmark (Süddänemark) geschickt, schreibt „DR.dk“.

„Die Krebspatienten wurden in die Region Syddanmark geschickt, damit sie rechtzeitig und angemessen behandelt werden können“, sagt Kurt Espersen, Gesundheitsdirektor der Region Syddanmark, was Danmarks Radio bestätigt.

„Zwischen Weihnachten und Neujahr haben wir fünf Krebspatienten aus den ostdänischen Regionen aufgenommen und erwarten, dass wir in der nächsten Woche etwa das Doppelte hinzubekommen werden“, sagt er zu DR.

Laut DR werden die Patienten aus dem Hvidovre- und Herlev-Krankenhaus sowie einer Reihe von Krankenhäusern in der Region Sjælland geschickt und je nach Krebsart in verschiedene Krankenhäuser in der Region Syddanmark aufgenommen.

Quelle: TV SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 03.01.2021

Foto: TV SYD