(Wennbüttel bei Albersdorf) – Heute Nachmittag gegen 14:30 Uhr kam es auf der eingleisigen Bahnstrecke Neumünster nach Heide zum Zusammenprall einer Kehrmaschine und einem Zug der Nordbahn.

Der Zug war auf der Fahrt von Neumünster nach Heide als eine Kehrmaschine/Schneeräumer sich dem Bahnübergang Sührt Weg in Wennbüttel bei Albersdorf näherte und diesen überquerte. Der Triebfahrzeugführer gab einen Achtungspfiff ab und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Es kam jedoch zur Kollision wobei die Arbeitsmaschine herumgeschleudert wurde.

Die 12 Reisenden im Zug wurden durch die Feuerwehr Albersdorf evakuiert. Sie blieben glücklicherweise unverletzt und wurden mit Taxen weiterbefördert. Auch der 85-jährige Fahrer des Räumfahrzeugs wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Vor Ort war die Feuerwehr Albersdorf, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und die technische Einsatzleistung sowie Beamte der Landes- und Bundespolizei

Die Bahnstrecke war von 14:30 bis 15:50 Uhr gesperrt.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 06.01.2021 um 16:17 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 06.01.2021

Foto: Bundespolizeiinspektion Flensburg