(Flensburg) – In den Testzentren in Deutschland gab es eine lange Warteschlange, wie heute in Flensburg (siehe Beitragsbild), nachdem es notwendig geworden ist, einen negativen Test vorlegen zu können, wenn Sie nach Dänemark reisen möchten.

Ab dem heutigen Samstag um 17:00 Uhr müssen Ausländer nicht nur den Reisepass vorlegen können, wenn sie die Grenze nach Dänemark überqueren wollen. Sie müssen auch in der Lage sein, einen negativen Coronatest vorzulegen. Dieses wurde anläßlich einer Pressekonferenz am Freitag bekanntgegeben, bei der Justizminister Nick Hækkerup (Socialdemokrtaterne) und Außenminister Jeppe Kofod (Socialdemokrtaterne) strengere Einreisebestimmungen für Dänemark ankündigten.

Dieses sind die strengeren Einreisebestimmungen:

  • Das Erfordernis, einen negativen Koronatest vorlegen zu können, gilt für alle ausländischen Staatsbürger, die nach Dänemark einreisen möchten und einen erkennbaren Zweck haben.
  • Der Test muss maximal 24 Stunden vor der Einreise abgelegt werden, mit Ausnahme von Bürgern aus Schleswig-Holstein, die nur einen negativen Test vorlegen können, der innerhalb der letzten 7 Tage durchgeführt wurde.
  • In Schleswig-Holstein lebende dänische Staatsbürger benötigen weder einen erkennbaren Zweck noch einen negativen Coronatest.

Quelle: Syd- og Sønderjyllands Politi (Süd- und Südjütland Polizei)

Die neuen Einreisebestimmungen haben dazu geführt, dass auf der deutschen Seite der Grenze zusätzlicher Druck auf stationäre und mobile Testzentren ausgeübt wird. Unter anderem im mobilen Testzentrum Scandinavian Park in Harrislee, wo Falck seit dem 28. November ein Testzentrum unterhält.

„Wir haben unsere Öffnungszeiten bereits geändert, weil wir sehen können, dass mehrere Tausend Menschen auf Tests warten“, sagt Michael Sørensen, Direktor von Falck, der auch Passagiere aus dem Ausland am Flughafen Billund testet.

Michael Sørensen ist Direktor von Falck.

Die Geschäftigkeit hat zur Folge, dass Falck ab Sonntag 24 Stunden am Tag geöffnet ist und die Kapazität an der Teststation in Harrislee verdoppelt. Dafür haben sie gerade mehrere Leute eingestellt, um zu testen, und hier war der Anwendungsfluss groß. Falck wurde von mehreren Unternehmen kontaktiert, die ihre Mitarbeiter testen lassen möchten, damit sie in Dänemark arbeiten können.

„Wir haben eine Reihe von Anfragen von Unternehmen in der Region erhalten, ob wir ihre Mitarbeiter morgen und in der Nacht vor Sonntag testen können“, sagt Michael Sørensen.

Darüber hinaus wird Falck mit Testwagen zu großen Unternehmen in Dänemark fahren, um deutsche Mitarbeiter zu testen, die über die Grenze pendeln. Sie können getestet werden, indem Sie einen Termin im Voraus buchen und auch ohne Termin erscheinen.

Quelle: TV SYD – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 09.01.2021

Fotos: TV SYD