(Kiel) – Es war ein eher ungewöhnlicher Einsatz am Sonntagabend für die Kieler Berufsfeuerwehr im Kieler Opernhaus. Nach Angaben der Berufsfeuerwehr Kiel war im vierten Stock eine Sprinkler-Anlage angesprungen.

Der technische Fehler hatte weitreichende Folgen, denn das Wasser bahnte sich seinen Weg durch zwei Zwischendecken. Der gesamte Damenkostüm-Fundus wurde nach Angaben einer Sprecherin vom Theater Kiel durchnässt. Tausende Kleider, Röcke, Seidenblusen und Hosen müssen nun trocken, erst dann könne man sehen, was zu retten sei, so die Theatersprecherin.

Auch der Malsaal, in dem Bühnenbilder angefertigt werden, und der Ballettsaal wurden unter Wasser gesetzt. Zum Wochenstart sollte dort auch wieder das Tanztraining beginnen.

Die etwa 50 Einsatzkräfte mussten Tausende Liter Wasser abpumpen.

Nun gleichen die Säle einer Baustelle. Der Tanzteppich des Ballettsaals und ein spezieller Schwungboden mussten hochgenommen werden, um sich einen Überblick zu verschaffen, wie es darunter aussieht.

Laut einer Sprecherin vom Theater Kiel wird eine Spezialfirma die Wände und Böden des Hauses prüfen, um den Schaden genau zu bewerten. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

von

Günter Schwarz – 11.01.2021

Foto: Archivbild