(Bredstedt) – Gestern, am Montagnachmittag, dem 11. Januar 2021, stellte die Polizei in Bredstedt mehrere Fahrzeugführer fest, die nach ersten Erkenntnissen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen.

Gegen 15:00 Uhr kontrollierten Bredstedter Polizeibeamte einen Opel in der Osterstraße. Der bei dem 45-jährigen Nordfriesen durchgeführte Urintest ergab Hinweise auf den Konsum von Cannabis und Kokain.

Wenig später, gegen 16:30 Uhr, stellten Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Nord einen Fahrzeugführer in der Eisenbahnstraße fest. Dem 22-jährigen Bredstedter wird vorgeworfen, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ein Kraftfahrzeug geführt zu haben. Ihm war bereits wenige Tage zuvor aus dem gleichen Grund eine Blutprobe entnommen worden.

Dieselbe Polizeistreife kontrollierte gegen 18:00 Uhr in der Eisenbahnstraße einen weiteren Pkw. Bei dem 28-jährigen Audi-Fahrer konnten beim Urintest Hinweise auf verschiedene Betäubungsmittel festgestellt werden.

Allen drei Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen. Sie müssen sich wegen Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz verantworten.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 12.01.2021 um 14:10 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 12.01.2021

Foto: Archivbild