(Pinneberg) – Am Dienstag, dem 12.01.2021, wurde unter anderem alte und unverpackte Mineralwolle in der Straße „Kleiner Reitweg“ neben Mehrwegcontainern unerlaubt entsorgt.

Der Umwelttrupp der Polizei Elmshorn hat die Ermittlungen aufgenommen und ermittelt wegen des Verdachts des Umgangs mit unerlaubten Abfällen. Die Ermittler suchen nun Zeugen, die in den vergangenen Tagen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben.

Hinweise sind an den Ermittlungsdienst Umwelt und Verkehr des Polizei- und Autobahnreviers Elmshorn unter der Rufnummer 04121- 4092-0 zu richten.

Allgemeine Hinweise zur Mineralwolle: Mineralwolle zählt zu den günstigsten und effektivsten mineralischen Faserdämmstoffen und findet aufgrund seiner positiven Eigenschaften in Decken, Wänden und Dächern als Dammstoff sowohl in Privatimmobilien als auch in Gewerbeimmobilien Verwendung.

Mineralwolle entsorgen – polizeiliche Tipps:

  • Mineralwolle hat gesundheitsschädliche Eigenschaften
  • Wichtig: Alte Mineralwolle (Herstellung vor 1995) kann krebserregend sein.
  • Bei Entsorgung stets Schutzkleidung verwenden
  • Mineralwolle muss in Spezialsäcken oder Containern verpackt werden
  • Entsorgung stets über Werkstoffhof oder durch Entsorgungsfirma

Bei weiteren Rückfragen zur Entsorgung steht ihnen der örtliche Entsorgungsbetrieb/ Recyclinghof sowie der Ermittlungsdient Umwelt und Verkehr des Polizei- und Autobahnreviers Elmshorn zur Verfügung.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 13.01.2021 um 14:44 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 13.01.2021

Fotos: Polizeidirektion Bad Segeberg