(Wismar) – Am gestrigen Donnerstag beschädigte ein 41-jähriger Mann gegen 12:30 Uhr die Eingangstür des neu sanierten Dienstgebäudes der Polizeiinspektion Wismar.

Der polizeibekannte Mann war bereits eine halbe Stunde zuvor der Grund für einen Polizeieinsatz im Wismarer Schiffbauerdamm. Dort sei der augenscheinlich betrunkene Mann mehrfach auf die Fahrbahn gelaufen und hätte fahrende Fahrzeuge ohne ersichtlichen Grund angehalten. In diesem Zusammenhang soll es zu einer Körperverletzung gekommen sein, als der Mann durch einen betroffenen Fahrzeugführer angesprochen wurde. Der 55-jährige Fahrzeugführer erlitt durch einen Schlag ins Gesicht leichte Verletzungen. Noch bevor die hinzugerufenen Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, hatte sich der 41-Jährige bereits entfernt.

Um seinen Unmut über den zuvor benannten Autofahrer kundzutun, begab sich der 41-Jährige zum Gebäude der Polizeiinspektion Wismar. Dort trat er gegen die gläserne Eingangstür, die dadurch zu Bruch ging. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Da der Mann zudem psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde er einem Notarzt übergeben.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung sowie der Sachbeschädigung.

Insoweit keine gesonderte Erwähnung stattfindet, handelt es sich bei den Beteiligten um deutsche Staatsangehörige.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wismar vom 15.01.2021 um 14:21 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 15.01.2021

Foto: Polizeiinspektion Wismar