(Owschlag) – Gestern Nachmittag wurde die Bundespolizei von einem Bahnmitarbeiter informiert, dass Personen über einen geschlossenen Bahnübergang in Owschlag gehen. An dem Bahnübergang finden derzeit Bauarbeiten statt, und es ist neben umfangreichen Absperrgittern (siehe Bild) auch ein Bahnüberwachungsposten eingesetzt. Spaziergänger ignorieren die Warnung des Sicherungspostens und überqueren trotzdem den geschlossenen Bahnübergang.

Eine Streife der Bundespolizei machte sich vor Ort, am Bahnübergang Owschlager Moor, ein Bild. Eine Familie mit zwei Kindern und zwei Hunden, die den geschlossenen Bahnübergang überqueren wollten, wurden sofort von den Beamten angehalten, dieses lebensgefährliche Fehlverhalten zu unterlassen. Zwei weitere Spaziergänger wurden ebenfalls an der Überquerung der Bahngleise gehindert.

Die Bundespolizei warnt vor dem lebensgefährlichen Fehlverhalten am Bahnübergang Owschlager Moor. Überqueren Sie nicht den geschlossenen Bahnübergang. Dort fahren sehr viele Züge mit hohen Geschwindigkeiten durch Auch durchqueren viele Güterzüge den zweigleisigen Streckenabschnitt.

Quelle: Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Flensburg vom 18.01.2021 um 15:25 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 18.01.2021

Foto: Archivbild