(Bordelum) – Am Montagabend, dem 18. Januar 2021, meldete gegen 18:00 Uhr sich ein Bordelumer bei der Polizei, da im unbewohnten Nachbarhaus der Ofen in Betrieb zu sein schien.

Die eingesetzten Beamten trafen im betroffenen Haus auf einen 36-jährigen Nordfriesen. Dieser hatte sich nach ersten Erkenntnissen unerlaubt Zutritt verschafft und sich bereits einige Tage im Haus aufgehalten. Bei dem Mann wurden Betäubungsmittel und Werkzeug gefunden. Das Werkzeug war für den Einbau eines neuen Schlosses gedacht, um sich einen erleichterten Zutritt zum Haus zu ermöglichen.

Der 36-Jährige muss sich wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruchs und wegen Betäubungsmittelbesitzes verantworten.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Flensburg vom 19.01.2021 um 12:11 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 19.01.2021

Foto: Archivbild