(Oesterwurth) – Nach zahlreichen unerlaubten Müllentsorgungen in der Gemeinde Oesterwurth sucht die Polizei nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Verursachern geben können.

Im Zeitraum von Donnerstag, den 21.01.2021, bis Freitag, den 22.01.2021, 18:00 Uhr, kam es zu mehreren unerlaubten Müllentsorgungen in der Gemeinde Oesterwurth. Ob alle Müllentsorgungen im Zusammenhang stehen, ist bislang noch unbekannt.

Die Polizeibeamten stellten Müll im Vogelstangerweg – von Wesselburen kommend in Richtung Jarrenwisch – circa 200 Meter vor der Einmündung Reddenweg fest. Die zweite Müllentsorgung befand sich unmittelbar an der Einmündung Reddenweg/Vogelstangerweg. Weiterer Müll lag etwa 150 Meter hinter der Einmündung Reddenweg in Richtung Jarrenwisch. Im Hödenwisch, Möhlenweg und im Reddenweg, ungefähr 150 Meter vor der Heider Chaussee, wurde ebenfalls Müll aufgefunden. Es handelte sich bei dem Müll um Autoreifen ohne Felgen, Bauschutt und Hausmüll. Die Gegenstände werden durch die Gemeindearbeiter entsorgt.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Umweltsündern geben können. Diese sollten sich unter der Telefonnummer 04833/448976 bei der Wesselburener Polizei melden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 25.01.2021 um 13:00 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.01.2021

Foto: Polizeidirektion Itzehoe