(Wilmstorf) – Wegen des Brandes eines circa 10 x 20 Meter großen Nebengebäudes waren gestern mehrere Freiwillige Feuerwehren in Wilmstorf bei Dassow im Einsatz.

Gegen 15:15 Uhr wurde die Grevesmühlener Polizei über den Brand eines Gebäudes in Wilmstorf informiert. Beim Eintreffen der eingesetzten Polizeibeamten brannte der Schuppen, der hauptsächlich zur Aufbewahrung diverser Gegenstände diente, in voller Ausdehnung. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte hatten bereits mit den Löscharbeiten begonnen.

Es wurde ein umfangreicher Innenangriff vorgetragen, bei dem aufgrund der starken Rauchentwicklung die Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz vorgehen mussten. Anschließend wurde die Brandstelle per Hand beräumt, um an die Glutnester zu kommen. Unterstützung erhielt Dassows Feuerwehr von den Feuerwehren Harkensee, Kalkhorst und Klütz. Zum Einsatz kamen die Freiwilligen Feuerwehr Dassow, Harkensee, Kalkhorst und Klütz.

Der entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen nach zufolge auf etwa 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Das nächstgelegene Wohnhaus befindet sich circa 30 Meter vom Brandort entfernt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich bei der Polizei in Grevesmühlen unter der Telefonnummer 03881 720 0 zu melden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Wismar vom 26.01.2021 um 17:10 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 26.01.2021

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Dassow